Bei Problemen mit der Darstellung dieses Newsletters bitte hier klicken: » Browserdarstellung
 

Newsletter Gewerbeverein Rüsselsheim

 
  07.02.2020
 
   
 

STADT RÜSSELSHEIM AM MAIN
Bürgerversammlung Opel Altwerk / Motorworld

Newsletter Gewerbeverein Rüsselsheim

Bürgerversammlung im Opel Altwerk | Foto: Achim Weidner

Eine gut besuchte Bürgerversammlung zum Thema Opel Altwerk und zum Projekt Motorworld, fand am Donnestagabend im Altwerk statt. Weitere Informationen gibt es über die weiterführenden Links:

  • Main-Spitze plus: 270 Rüsselsheimer erleben ihr Opel-Altwerk neu // Bei einer Bürgerversammlung am Donnerstagabend haben Investoren und Architekten ihre Ideen zum Altwerk präsentiert. Mittels einer 3D-Präsentation ging es zu Fuß durch die Zukunft ... weiter lesen
  • OPEL STADT NEWS - Entdecke Rüsselsheim: Stadt Rüsselsheim im Umbruch und Aufbruch. Bürgerversammlung im Opel Altwerk / MOTORWORLD ... Facebook-Video
  • OPEL STADT NEWS - Entdecke Rüsselsheim: Impressionen von der Bürgerversammlung ... Facebook-Bildergalerie
  • Hessenschau: Pläne für Neubebauung / Opel-Altwerk: Rüsselsheims Herz soll weiter für Autos schlagen ... weiter lesen
  • OPEL STADT NEWS - Entdecke Rüsselsheim: Die aktuellen Drucksachen zum Opel Forum Rüsselsheim – Motorworld – Bebauungsplanverfahren Nr. 144 (Drucksache, Anlagen und Entwurf des städtebaulichen Vertrags ... weiter lesen
 
  GESPRÄCH IN DER RATHAUS ROTUNDE
Gründerszene Israel & Deutschland–Versuch einer Gegenüberstellung

Newsletter Gewerbeverein Rüsselsheim

Start Up in Tel Aviv | Foto: pixabay.de

In Zeiten der voranschreitenden Digitalisierung sind neben der Cloud die USB-Sticks nach wie vor das Speichermedium schlechthin. Und wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, sorgen hochmoderne Fahrerassistenzsysteme für unsere Sicherheit. Die Grundlagen für diese Innovationen stammen beide aus Israel. Dazu gehören auch Anwendungen im Medizinbereich – wie beispielsweise ein Mini-U-Boot für die Untersuchung des Verdauungstrakts – oder intelligente Software für Betriebssysteme.
Das sind nur einige Beispiele für die Innovationskraft und den Erfindungsreichtum israelischer Start-ups. Wir kommen täglich in Berührung mit Zukunftstechnik „Made in Israel“. Die Gründerszene ist dort ein signifikanter Wirtschaftszweig.

Aufmerksam auf dieses spannende Thema wurden wir im Rahmen einer Studienreise der Rüsselsheimer Stiftung Alte Synagoge zusammen mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung: Grisha Alroi-Arloser, Geschäftsführer der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer, gab in seinem Vortrag in Tel-Aviv einen exklusiven Einblick in diese dynamische Szene.
Gemeinsam wollen wir in der Rotunde im Rüsselsheimer Rathaus folgenden Fragen nachgehen:

  • Was macht die israelische Gründerszene so erfolgreich?
  • Wie stellt sich diese Szene in Deutschland dar?

In zwei Vorträgen sollen die beiden Start-up Szenen gegenübergestellt werden, denn der Start-up-Bereich und seine Innovationen sind ein bedeutender Zukunftsmotor in beiden Ländern.
Wir hoffen auf zahlreiches Interesse und einen angeregten Austausch im gemeinsamen Dialog.

Wann: Freitag, 21. Februar 2020, Einlass 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr
Wo: Rotunde im Rathaus Rüsselsheim am Main
Programm als PDF

 
  GEWERBEVEREIN RÜSSELSHEIM
Wir begrüßen im Gewerbeverein

Hundesalon Bell’ina
Hundefriseur und Fellpflege in Rüsselsheim. Mit Zeit und Geduld für Ihr Haustier.
Ina Fleckenstein
Ginsheimer Straße 12
65428 Rüsselsheim am Main
Telefon: 0176 327 68 981
Homepage: www.hundesalon-bellina.de
E-Mail: info@hundesalon-bellina.de

 
 

DREI GEWINNT - STÄDTENETZWERK FERNOST
Öffentliche Diskussion über Coronavirus - China darf Fairness und Unterstützung erwarten

Gelegentlich muss man sich schon die Augen reiben, wenn man erleben muss, wie in Deutschland über bestimmte Themen berichtet wird. So wird in der Titelstory der letzten Ausgabe des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ nicht nur unverantwortlich geschlussfolgert, „das Coronavirus verseucht die Weltwirtschaft“, es wird zugleich suggeriert, China träfe an der Ausbreitung der Erkrankung maßgeblich Schuld.

Newsletter Gewerbeverein Rüsselsheim

Pressegespräch am 19.06.2019 mit Oberbürgermeister Udo Bausch (Rüsselsheim am Main, Bürgermeister Thomas Jühe (Raunheim) und Bürgermeister Manfred Ockel (Kelsterbach) | Foto Achim Weidner www.dreigewinnt.org

Solche unsachlichen, vereinfachenden und unfairen Beiträge zu einem hochkomplexen Thema bewirken leider nur eines: Ein sich gerade zum Wohle der Menschen immer stärker verbindendes System gemeinsamen Wirtschaftens, Forschens, sich Austauschens und Kooperierens der Staaten untereinander wird diskreditiert und beschädigt.

Es ist gerade mal ein paar Jahre her, als sich Deutschland darüber empörte, dass wegen ein paar Fällen von Schweinepest andere Länder ein Importverbot für deutsches Schweinefleisch verhängten.
Gewünscht hat man sich seinerzeit in unserem Land, dass seitens der Staatenwelt deutlich differenzierter mit der Lage umgegangen worden wäre. Das scheint jetzt aber vergessen, wo vorrangig ein anderes Volk betroffen ist.

Tatsache ist, dass China so engagiert gegen eine Weiterverbreitung des Virus‘ vorgeht, wie das in kaum einem anderen Land vorstellbar wäre. Gut organisiert, schnell und systematisch erfolgen dort aktuell die erforderlichen Maßnahmen.

Hierbei sollte Deutschland, das gerne vorgibt internationale Zusammenarbeit im Sinne einer Weltgemeinschaft stets fördern zu wollen, konsequent unterstützend wirken. Auch diejenigen, die gerade Einfluss auf die öffentliche Meinung nehmen, haben sich dabei ihrer Verantwortung bewusst zu sein. Einerseits wundert man sich über in Deutschland anzutreffende Ressentiments gegenüber Touristen oder Geschäftsleuten aus China, weil diese verallgemeinernd als Virusüberträger wahrgenommen würden, anderseits vergeht kein Tag, an dem nicht genau in diese Richtung Ängste und Vorbehalte geschürt würden.

Es ist jetzt Zeit für eine Fairness- und Unterstützungskampagne in Richtung China!

Hier in Raunheim und am gesamten „Drei-gewinnt-Standort“ (Rüsselsheim, Raunheim, Kelsterbach), an dem mittlerweile viele Menschen aus der Volksrepublik China leben und arbeiten, setzen wir ein entsprechendes Zeichen: Wir werden unfairer Berichterstattung sowie derlei Beiträgen in sozialen Netzwerken konsequent entgegentreten und auf die nachvollziehbare Verunsicherung der bei uns lebenden Menschen aus China durch geeignete Hilfestellungen reagieren. In den kommenden Tagen wird beispielsweise ein „Sorgen- und Auskunftstelefon“ eingerichtet, an das man sich wenden kann, wenn man Fälle von Ausgrenzung und Benachteiligung melden oder einfach nur Informationen zu Reiseeinschränkungen erhalten möchte.

„Wir haben in den letzten Jahren innige und für beide Seiten förderliche Beziehungen nach China aufgebaut. Dementsprechend lassen wir unsere Freunde jetzt nicht im Regen stehen!“, schließt Bürgermeister Thomas Jühe.

 
  GEWERBEVEREIN RÜSSELSHEIM
Termine 2020/21
  • 07.03.2020 | Mitgliederversammlung des Gewerbeverein + Treffpunkt Innenstadt (Fusion)
  • 17.01.2021 | Neujahrsempfang des Gewerbeverein Rüsselsheim
  • Sitzungstermine der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rüsselsheim am Main | Details
  • Presseinformationen der Stadt Rüsselsheim am Main ... Details
  • Aktueller Newsletter Opelvillen ... Details

Bitte senden Sie ihre Terminvorschläge zu Veranstaltungen, Firmenevents oder Firmeninformationen an info@medialab-internetagentur.de, Stichwort "GV Newsletter"

 
     
  Von diesem Newsletter abmelden!  
     
  IMPRESSUM  
 

Herausgeber:
Gewerbeverein 1888 Rüsselsheim e.V.
Silberstrasse 11, D-65428 Rüsselsheim

Postanschrift: Postfach 13 59, D-65403 Rüsselsheim
Telefon: 06142 - 79 53 63
Telefax: 06142 - 79 53 64
info@gv1888.de
www.gv1888.de

 

Newsletterservice
:
Medialab Internet Agentur e. K. Rüsselsheim
www.medialab-internetagentur.de